Durch diese Hausordnung sollen Schulbetrieb und Unterricht so geregelt werden, dass der in der Schulordnung für Berufsschulen in Bayern (BSO) gestellte Erziehungs- und Bildungsauftrag erfüllt werden kann.

Dies ist nur dann möglich, wenn sich alle am Schulbetrieb Beteiligten um einen störungsfreien Ablauf bemühen. Wo eine größere Gruppe von Menschen zusammenlebt und arbeitet, muss es Verhaltensregeln geben, nach denen sich der Einzelne im Interesse des Gemeinschaftslebens richtet.

Trotz aller Gebote und Verbote wird der Schulbetrieb nur reibungslos ablaufen, wenn alle Beteiligten das nötige Maß an Toleranz, Verständnis und Selbstdisziplin aufbringen.


1. Anfahrt zur Schule

1.1    Die Schüler haben die Anfahrt zur Schule so zu planen, dass sie ggf. nach dem Abstellen des Fahrzeugs rechtzeitig die   Unterrichtsräume erreichen.

1.2    Parken der Fahrzeuge
Parken Sie bitte platzsparend und rücksichtsvoll. Parkmarkierungen sind zu beachten.
-    Für Fahrräder stehen Stellplätze im Fahrradkeller der Schule zur Verfügung.
-    Mofas und Motorräder werden auf dem gekennzeichneten Bereich bei der Mittelschule am Luitpoldpark
abgestellt.
-    Pkws können in beschränkter Zahl auf dem dafür vorgesehenen Bereich des Parkplatzes beim
Hans-Klepper-Hallenbad abgestellt werden; im Übrigen sind sie ordnungsgemäß auf öffentlichem Verkehrsgrund zu parken. Parken auf dem Schulgelände ist streng untersagt.

 

2. Allgemeines zum Aufenthalt im Schulhaus und Schulgelände

2.1    Das Schulgebäude wird um 07:00 Uhr geöffnet, die Schüler können sich bis zur Öffnung der Klassenzimmer in der Eingangshalle aufhalten.

2.2    Für den Aufenthalt in Freistunden und nach Unterrichtsschluss stehen im Schulgebäude die Eingangshalle einschließlich der Cafeteria zur Verfügung. Bitte verhalten Sie sich im Schulhaus leise und rücksichtsvoll.

2.3   Die Schüler dürfen das Schulgelände ohne schriftliche Erlaubnis einer Lehrkraft während der Vormittags- und Mittagspause verlassen. Auch beim Verlassen in der Mittagszeit besteht gesetzlicher Unfallversicherungsschutz nur insoweit, als außerhalb des Schulbereichs Tätigkeiten im ursächlichen Zusammenhang mit dem Schulbesuch verrichtet werden.

2.4    Wir pflegen einen respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander. Gewalt, Mobbing, Androhung von Gewalt und Kriminalität werden an der Schule nicht geduldet. Waffen, waffenähnliche oder andere bedrohliche Gegenstände sowie Symbole verfassungswidriger Organisationen – auch in abgewandelter Form – sind verboten.

2.5    Mobilfunktelefone und sonstige digitale Speichermedien, die nicht den Unterrichtszwecken dienen, sind im Klassenzimmer auszuschalten. Während des Unterrichts verwendete Geräte werden bis zum Ende des Schultages (d.h. 16:00 Uhr bzw. freitags 15:00 Uhr), bei Wiederholung auch bis zum darauffolgenden Kalendertag, eingezogen. Die Bereithaltung bei schriftlichen und mündlichen Leistungsnachweisen gilt als Unterschleif. Foto- und Filmaufnahmen sind auf dem gesamten Schulgelände verboten, wenn es nicht durch eine Lehrkraft ausdrücklich erlaubt wurde.    

In dringenden Fällen können Schülerinnen und Schüler telefonisch über das Sekretariat unserer Schule verständigt werden.

2.6    Rauchen und Alkoholkonsum sind in der Schule, auf dem Schulgelände, in der Mensa sowie auf Ausflügen und Schulveranstaltungen verboten.

2.7    Wir wollen uns wohlfühlen an der Schule. Die Schüler sind deshalb verpflichtet, im gesamten Schulgelände und in der angrenzenden Umgebung auf Sauberkeit, schonenden Umgang mit Ressourcen und Energien sowie die Rückführung von Wertstoffen zu achten.

2.8    Für Feuer- und Katastrophenalarm sowie sonstige Bedrohungen gelten die Hinweise auf den Aushängen zum Verhalten im Brandfall, die darauf angegebenen Fluchtwege sowie ergänzende Anweisungen des Sicherheitsbeauftragten der Schule.

2.9    Der Defibrillator befindet sich am Eingang des Sekretariats im ersten Obergeschoss.

 

3. Unterrichtsbetrieb

3.1    Der Unterricht beginnt um 08:00 Uhr und endet in der Regel um 16:00 Uhr. Die Vormittagspause ist von 10:15 bis    10:45 Uhr, die Mittagspause im Allgemeinen zwischen 12:15 - 13:45 Uhr.

3.2    Sollte der Lehrer/die Lehrerin zehn Minuten nach Unterrichtsbeginn noch nicht anwesend sein, so meldet dies der Klassensprecher im Sekretariat. Der Klassensprecher hat bei Abwesenheit der Lehrkraft in angemessener Weise für Ordnung zu sorgen.

3.3    DV-Räume dürfen nur im Beisein von Lehrkräften betreten werden. In allen DV-Räumen besteht Ess- und Trinkverbot. Die Nutzungsbedingungen der Räume sind Bestandteil dieser Hausordnung.

3.4    Der eingeteilte Ordnungsdienst beachtet die Regeln der „Checkliste für den Ordnungsdienst“ (siehe Klassentagebuch) und besorgt gegebenenfalls Kreide im Sekretariat.

3.5    Nach Unterrichtsschluss werden alle Stühle in den Tischen eingehängt. Alle Schüler achten beim Verlassen des Klassenzimmers darauf, dass ihr Arbeitsplatz und der Klassenraum sauber sind. Alle fest installierten elektronischen Geräte sind auszuschalten.

 

4. Pausenregelung

4.1    Für den Aufenthalt während der Pausen stehen die Aula, die Cafeteria, die Mensa, die Gänge und vorzugsweise der Schulhof zur Verfügung. Die Klassenräume werden zwischenzeitlich gelüftet und abge-schlossen.

4.2    Während der Pausen können am Kiosk in der Eingangshalle und in der Mensa Getränke und ein Imbiss gekauft werden. Flaschen sind in den dafür angebrachten Behältern und Abfälle in den Mülleimern zu beseitigen.

4.3    Mit dem ersten Gong, jeweils fünf Minuten vor Unterrichtsbeginn, begeben sich die Schüler in ihre Klassenzimmer, beim zweiten Gong beginnt pünktlich der Unterricht.

 

5. Nutzung von Sonderräumen

5.1    Allen Schülern steht eine Schülerbücherei zur Verfügung, aus der sie Bücher verschiedener Fachbereiche entleihen können. Sie ist täglich in der Vormittagspause von 10:15 – 10:45 Uhr und Montag bis Donnerstag zusätzlich mittags von 13:00 – 13:45 Uhr geöffnet. In der Bücherei ist das Essen und Trinken untersagt.

5.2    Bei plötzlich auftretenden gesundheitlichen Beschwerden steht in EG Raum 025 ein Krankenzimmer zur Verfügung. Bei Inanspruchnahme ist unverzüglich das Sekretariat zu benachrichtigen.

 

6. Meldepflichten, Haftung und Versicherungsschutz

6.1    Für den Verlust von Geld und Wertgegenständen kann die Schule keine Haftung übernehmen. Dies gilt auch für von anderen herbeigeführte Beschädigungen an Fahrzeugen. Seitens der Schule ist für solche Schäden kein Versicherungsschutz vereinbart.

Geschädigte Schüler müssen solche Vorkommnisse dennoch unverzüglich der in der Klasse unterrichtenden Lehrkraft und dem Sekretariat melden. Dort sind auch Fundgegenstände abzugeben.

6.2    Schülerunfälle innerhalb und außerhalb der Unterrichtszeit auf dem Schulgelände und auf den Schulwegen sind dem Sekretariat unverzüglich zu melden.
    
6.3    Festgestellte Mängel an Geräten oder Einrichtungsgegenständen sind der Lehrkraft oder dem Klassenleiter und auf Anweisung dem Hausmeister zu melden.
    
6.4    Für vorsätzliche oder grob fahrlässig herbeigeführte Personen- oder Sachschäden haftet der Verursacher nach den gesetzlichen Regeln und wird zum Ersatz des entstandenen Schadens herangezogen.

 

7. Geltung und Durchsetzung der Hausordnung

7.1    Diese Hausordnung tritt in einer neuen Fassung mit Wirkung zum 16.09.2015 in Kraft und gilt für alle Schülerinnen und Schüler (oben als „Schüler“ bezeichnet) der Staatlichen Berufsschule II Rosenheim.

7.2    Den Anordnungen von Schulleitung, Lehrkräften und Hausmeister ist Folge zu leisten. Die Schüler haben den genannten Personen gegenüber ihren Namen und die Klasse anzugeben.

7.3    Alle Verstöße gegen diese Hausordnung werden nach den Bestimmungen des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen und der Schulordnung für die Berufsschule geahndet.
Bei berufsschulberechtigten Schülern können Zuwiderhandlungen gegebenenfalls auch zur Entlassung von der Schule führen.

 

Ch. Elgass, OStDin                                    A. Osanna, OStR                                      M. A. Huber

Schulleiterin                                             Personalratsvorsitzender                          Schülersprecher

 

(Stand: September 2015)

 

Staatl. Berufsschule II Rosenheim
Wittelsbacherstr. 16a
83022 Rosenheim
Tel. 08031 2168-0
Fax. 08031 2168-49
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontakt

Berufsschule II Rosenheim | Wittelsbacherstr. 16a | 83022 Rosenheim | Tel.: 08031 2168-0 | Fax: 08031 2168-49 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!