Im Rahmen des Unterrichts „Geld- und Vermögensanlage 11. Klasse“ führten die Schüler der Bankfachklasse BK 11 b und BK 11 c  das Projekt „Schüler beraten Schüler“ durch.

Die Bankklassen informierten dabei Schüler aus anderen Fachbereichen über die staatlich geförderte Anlage der vermögenswirksamen Leistungen und die Notwendigkeit der privaten Altersvorsorge, gefördert durch die Riesterrente. Die Schüler bereiteten sich wochenlang im Fachunterricht auf dieses Projekt vor.  Die Planung, Ausarbeitung und Durchführung des Projektes erfolgte zudem in den Fächern Deutsch und EDV (bewertet wurde die Arbeit mit einer schriftlichen Note im Fach Deutsch).

Das Feedback der besuchenden Klassen war sehr positiv (analysiert mit Hilfe von feedback Bögen). Dabei wurde die Powerpoint Präsentation zur privaten Altersvorsorge (Riesterrente) als sehr informativ und hilfreich betrachtet und die „Beratungsgespräche“ in 4er Gruppen als freundlich und kompetent. Auf „Augenhöhe“ konnten die anderen Schüler Fragen stellen oder bekamen Tipps und Anregungen, doch selbst nochmal bei ihrem Arbeitgeber oder ihrer Bank nachzufragen.

Die große Nachfrage aus den anderen Fachbereichen freute uns sehr und zeigt auch das starke  Interesse an dieser Thematik!



Die Bankfachklassen BK 11 c und BK 11 d unternahmen vom Sonntag 26.07.2015 bis Dienstag. 28.7.2015 eine 3 tägige Klassenfahrt nach Leipzig. Warum Leipzig?

Die Klassenfahrt stand unter dem Thema „25 Jahre Wiedervereinigung“. Da sich in Leipzig wie in kaum einer anderen Stadt (außer natürlich Berlin) die deutsche Geschichte nacherleben lässt, haben wir auch noch 200 Jahre Völkerschlacht (Rückzug Napoleons aus Deutschland) einbezogen. Die Schüler bereiteten sich mit Fachreferaten auf die Fahrt vor. Themen waren: „Bau und Fall der Mauer“, das „Leben in der DDR“, die „Sehenswürdigkeiten von Leipzig“, natürlich auch „Leipzig bei Nacht“ und „Napoleon in Leipzig?!“.

Und so sahen unsere kulturellen „Highlights“ aus, die gesellschaftlichen „highlights“ fanden dann eher am Abend statt… :

Sonntag:             Besuch des „Deutsch-deutschen Museums“ in Mödlareuth (das zu DDR Zeiten durch eine Mauer
                          getrennt war und deshalb auch „little Berlin“ bezeichnet wird.) Mit einer sehr anschaulichen und interessanten
                          Führung erhiel­ten wir in kurzer Zeit einen guten Einblick in den „DDR Überwachungsapparat“.
                          (http://www.museum-moedlareuth.de/)

Montag:              Im Rahmen eines Stadtrundgang „Auf den Spuren der friedlichen Revolution“ berichtete eine 
                          Zeitzeugin von den Ereignissen im Sommer/Herbst 1989 bekannt unter dem Stichwort
                         „Montagsdemonstrationen“, die letztlich zum Fall der Mauer führten.
                                         
                          Anschließend besichtigten wir das „Stasimuseum – in der runden Ecke“ und erhielten unglaubliche Einblicke
                          in die zum Teil banalen Möglichkeiten, den Alltag freiheitsliebender Bürger zu terrorisieren. Titel der Ausstellung:
                          „Stasi – Macht und Banalität“ (http://www.runde-ecke-leipzig.de/)

Dienstag:            Besichtigung des Asisi-Panometers „Leipzig 1813 – 200 Jahre Völkerschlacht“ vom zeitgenössischen
                          Künstler Yadegar Asisi (aufgewachsen in Leipzig) – das ein 360 Grad Panorama Bild von der Stadt Leipzig
                          im Jahr 1813 zeigt, und zwar  als die Truppen Napoleons geschlagen aus der Stadt auszogen.
                          (http://www.asisi.de/de/panoramen/leipzig-1813/photo-gallery-de.html)

Studienreise Prag im Mai 2008

Gruppenfoto vor der Karlsbrücke

Im Mai 2008 wurde mit den Klassen BK 12a und BK 12b eine Studienreise nach Prag durchgeführt. Neben einer Besichtigung der Prager Altstadt wurde auch eine Führung durch die Deutsche Botschaft organisiert. Dies war ein besonders prägendes Erlebnis, da hier ein wichtiger Meilenstein zur Wiedervereinigung Deutschlands gesetzt wurde und damit Prag zu einem bedeutenden Schauplatz der jüngeren Deutschen Geschichte wurde. Im Anschluss an den Pragaufenthalt bot sich noch die Gelegnheit, den Ort Krummau mit seiner historischen Burgfestung zu erleben.

Studienreise Salzburg im Juli 2008

Gruppenfoto in der historischen Altstadt von Salzburg

Im Juli 2008 war Salzburg das Ziel unserer Klassenfahrt. In drei Tagen wurde den Schülern der Klassen BK 12c und BK 11a die Geschichte der historisch bedeutsamen Stadt an der Salzach näher gebracht. Darüber hinaus gabe es zahlreiche Freizeitangebote, die von den Schülern mit Begeisterung angenommen wurden.

Kontakt

Berufsschule II Rosenheim | Wittelsbacherstr. 16a | 83022 Rosenheim | Tel.: 08031 2168-0 | Fax: 08031 2168-49 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!