Diese und viele andere Fragen unserer Abschlussklassen der Zahnmedizinischen Fachangestellten wurden letzte Woche beantwortet.

Frau Jadranka Svilokos von der Fortbildungskammer der Bayerischen Landeszahnärztekammer (eazf) besuchte unsere Schüler der 12. Klassen und gab im Rahmen ihres Vortrages viele hilfreiche Tipps, wie man sich nach der Ausbildung weiter- bzw. fortbilden kann, um sich in seinem Beruf zu verwirklichen, aber auch seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu optimieren. Frau Svilokos beschrieb die möglichen Fachrichtungen, auf die sich unsere Schüler spezialisieren können. Außerdem wurden die Aufgabengebiete einer ZMP, DH, ZMV usw. genau erläutert und gegeneinander abgegrenzt. Eine Frage interessierte unsere Schüler immer brennend: Was kosten die einzelnen Fortbildungsmaßnahmen eigentlich? Aber auch darüber konnte Frau Svilokos genau Auskunft geben. Darüber hinaus informierte sie über Förderungsangebote und mögliche Finanzierungsunterstützungen. Der Vortrag kam bei unseren Schülern sehr gut an und war damit ein voller Erfolg sowie ein zusätzlicher Motivationsschub für unsere Abschlussschüler. Die haben jetzt ein genaues berufliches Ziel vor Augen, welches sie nach erfolgreichem Absolvieren ihrer Prüfungen erreichen möchten. Vielen Dank Frau Svilokos!

Kontakt

Berufsschule II Rosenheim | Wittelsbacherstr. 16a | 83022 Rosenheim | Tel.: 08031 2168-0 | Fax: 08031 2168-49 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!