Der Sportunterricht zählt zu den allgemeinbildenden Fächern in der Berufsschule. Insgesamt sollen neben der Förderung der motorischen Grundeigenschaften Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Gewandtheit vor allem Freude und Interesse an sportlicher Betätigung durch bewusstes Ausüben verschiedener Sportarten im Vordergrund stehen. Daneben wird eingegangen auf die /den …

  • Fähigkeit, sportliche Betätigung im Hinblick auf Kompensation, Rekreation und Rehabilitation exemplarisch zu erfahren
  • Fähigkeit, Bewegungsqualität und Leistungsvermögen richtig einzuschätzen
  • Fähigkeit zu sportspezifischem Rollenverhalten (z. B. kooperatives Handeln, faires Verhalten, Verhalten in Konfliktsituationen, Bereitschaft Schiedsrichterfunktion zu übernehmen
  • Überblick über Trainingsprinzipien und Kenntnisse über ihre Anwendung als Möglichkeit, Bewegungsmangelkrankheiten vorzubeugen
  • Kenntnis von Gefahrenmomenten beim Ausüben einzelner Sportarten und Möglichkeiten zur Vermeidung bzw. Minderung der Risiken (Sicherheitserziehung und Unfallverhütung)
  • Kenntnis und Erfüllung sporthygienischer Anforderungen
  • Kenntnis von Regeln, Übungsbezeichnungen und taktischen Handlungssystemen in verschiedenen Sportarten
  • Fähigkeit, Erscheinungsformen des Sports kritisch zu beurteilen

Sport-Bild

Unterrichtet wird Sport in den Klassen der BK 11, BK 12 sowie BVJ/k und JoA, da diese im Block unterrichtet werden. Sozialverhalten, Teamfähigkeit, Kooperationsfähigkeit und vor allem Kompromissbereitschaft zeigen sich insbesondere im Sportunterricht mehr als im Klassenzimmer und können dort, auch unter Einsatz von erlebnispädagogischen Elementen, gezielt geschult werden.

Kontakt

Berufsschule II Rosenheim | Wittelsbacherstr. 16a | 83022 Rosenheim | Tel.: 08031 2168-0 | Fax: 08031 2168-49 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!